19.Juli 2017
Reckitt Benckiser verkauft Lebensmittelsparte an McCormick
 

Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser verkauft sein Lebensmittelgeschäft für 4,2 Milliarden Dollar an den US-Gewürzkonzern McCormick.


Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser verkauft sein Lebensmittelgeschäft RB Food nach eigenen Angaben für 4,2 Milliarden Dollar an den US-amerikanischen Lebensmittel- und Gewürzkonzern McCormick. Die Transaktion, die im dritten Quartal 2017 abgeschlossen werden soll, umfasst die Marken "French’s", "Frank’s RedHot" und "Cattlemen’s".

McCormick beabsichtigt, die genannten Marken in Zukunft unter den bestehenden Namen weiterzuführen. RB Food erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 2016 bei einem Umsatz von 411 Millionen Pfund (+5 Prozent auf vergleichbarer Basis) ein bereinigtes operatives Ergebnis von 118 Millionen Pfund. Der Umsatz profitierte dabei in erster Linie von einem gestiegenen Absatz von Ketchup und Senf der Marke "French’s" sowie einer internationalen Expansion, insbesondere in Kanada.

Insgesamt erwirtschaftete Reckitt Benckiser 2016 einen Umsatz von 9,891 Milliarden Pfund. Dem Verkauf von RB Food war eine umfangreiche Prüfung des Geschäftsbereichs vorausgegangen.