07.Februar 2017
Metro Group wird aufgeteilt
 

Die Aktionäre der Metro AG haben auf der Hauptversammlung am Donnerstag, 6. Februar, der Aufteilung der Metro Group in zwei strategisch fokussierte Unternehmen zugestimmt.


Durch die Zustimmung ist der Weg frei für zukünftig zwei voneinander unabhängigen Unternehmen nun. Es entstehen ein Großhandels- und Lebensmittelspezialist mit der Unternehmensmarke Metro und die Nummer eins für Consumer Electronics in Europa mit der Unternehmensmarke Ceconomy. Die Aufteilung soll es beiden Unternehmen ermöglichen, schneller, fokussierter und agiler zu reagieren.

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro bilanziert nach der Entscheidung: "Zwei starke und fokussierte Unternehmen gehen an den Start. Beide verfügen über große Dynamik und die Talente, um eigenständig, nachhaltig und gesund zu wachsen."

Nach Bekanntgabe der geplanten Bildung zweier unabhängiger, börsennotierter Marktführer in ihren jeweiligen Segmenten Ende März 2016 und Zustimmung des Aufsichtsrates, nahm die organisatorische Aufteilung im September 2016 konkrete Formen an. Seit Oktober arbeiten beide Unternehmen als eigenständige Teilbetriebe.

Die in der Hauptversammlung erfolgte Zustimmung zum Ausgliederungs- und Abspaltungsvertrag vom 13. Dezember 2016 bildet einen entscheidendes Element in der Aufteilung der Metro Group. Nach der erfolgreichen Zustimmung kann das Unternehmen die Vorbereitung zur eigenständigen Platzierung an der Börse beginnen. Mit Ende der Umsetzung der Aufteilung und der Platzierung der Aktien der künftigen Metro AG an der Börse wird Mitte des Jahres gerechnet.