23.Februar 2017
Henkel mit neuen Höchstwerten bei Umsatz und Ertrag
 

Der Konzern erreichte im Geschäftsjahr 2016 mit 18.714 Mio. Euro einen neuen Höchstwert beim Umsatz. Dieser stieg gegenüber dem Vorjahr um 3,5 Prozent. Die organische Umsatzentwicklung, das heißt bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen / Divestments, zeigte mit 3,1 Prozent ebenfalls nach oben,


Hans Van Bylen, Vorstandsvorsitzender von Henkel, bilanzierte auf der Jahrespressekonferenz in Düsseldorf: „2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Henkel. In einem schwierigen Marktumfeld haben wir nochmals neue Höchstwerte bei Umsatz und Ergebnis erzielt und unsere Finanzziele für das Geschäftsjahr erreicht. Die Ergebnisqualität ist sehr hoch. Erstmals erzielten wir ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von mehr als 3 Milliarden Euro.“

In allen Unternehmensbereichen verzeichnete Henkel einen guten organischen Umsatzanstieg. Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies erreichte ein organisches Umsatzwachstum von 2,8 Prozent. Im Bereich Beauty Care stieg der Umsatz organisch um 2,1 Prozent.

Das um einmalige Erträge, einmalige Aufwendungen sowie Restrukturierungsauf-wendungen bereinigte betriebliche Ergebnis (EBIT) stieg um 8,5 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 3.172 Mio. Euro (Vorjahr: 2.923 Mio. Euro). Alle drei Unternehmensbereiche trugen zu dieser positiven Entwicklung bei. Das berichtete betriebliche Ergebnis (EBIT) lag bei 2.775 Mio. Euro, nach 2.645 Mio. Euro im Vorjahr.

Die bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) stieg um 0,7 Prozentpunkte von 16,2 Prozent auf 16,9 Prozent und erreichte ebenfalls einen neuen Höchstwert. Die berichtete Umsatzrendite erhöhte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 14,8 Prozent (Vorjahr: 14,6 Prozent).

Ein wichtiger Entwicklungsschritt war der Zukauf von Sun Products im September 2016. Dies war die zweitgrößte Akquisition in der Unternehmensgeschichte. Mit diesem Schritt positioniert sich Henkel deutlich stärker in Nord-Amerika und intensiviert die eigene Position im Laundry & Home Care-Geschäft in Nordamerika deutlich. Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care erhöhte zudem seinen Umsatz organisch um 4,7 Prozent.

Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr 2017 sagte Hans Van Bylen: „Wir stellen uns auch in diesem Jahr weiter auf ein sehr volatiles und unsicheres Marktumfeld ein. Mit unserer klaren strategischen Ausrichtung, unserem starken globalen Team sowie unseren innovativen Marken und Technologien mit führenden Marktpositionen sind wir aber sehr gut aufgestellt. Wir erwarten für das Geschäftsjahr 2017 ein organisches Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent.“